Computer sammeln und erhalten.
IE-Workaround-GIF

Powerbook 145

Ein 68k-SCSI-Powerbook

Apple Powerbook 145 in Aktion

Der Apple Powerbook 145 ist das dritte Powerbook-Modell. Heute ist er ein kultiger kleiner Laptop am unteren Ende der Leistungsskala. Die gute Tastatur erleichtert auch umfangreiche Schreibarbeiten und der Trackball ermöglicht das Arbeiten auf dem Schoß. Der robuste Laptop ist ein idealer Reisebegleiter.

Die hintergrundbeleuchtete LCD des PB145 stellt 640x400 Pixel in schwarz/weiß dar, ein Videoausgang ist nicht vorhanden. Er hat neben neben der üblichen seriellen Drucker- und Modemschnittstelle einen Mikrofoneingang, Lautsprecherausgang und einen ADB-Anschuß.

Über einen Steckplatz auf dem Mainboard kann ein internes Modem nachgerüstet werden, das Modem gab es für verschiedene Länder mit Geschwindigkeiten bis 19.900 bps. Auf einen eingebauten Ethernet-Anschluß muß der PB145 verzichten, da die meisten Powerbooks dieser Generation noch nicht im Firmennetzwerk eingesetzt wurden. Der Anschluß an das lokale Netzwerk ist entweder seriell über Lokaltalk oder über externe SCSI-Ethernetadapter oder serielle Ethernet-Adapter möglich.

Alle Daten im Überblick

Prozessor: Motorola 68030 bei 25 MHz, Stromsparmodus 16 MHz
Speicher-Adressierung: 24 Bit und 32 Bit
RAM: Minimum 2 MB, Maximum 8 MB
RAM-Slots: 2 MByte on Board,
1 Steckplatz für Powerbook 1xx-RAM-Karte
mit 2, 4 oder 6 MByte
Bildschirm: 640x400 Pixel, 1Bit (Schwarz/Weiß)
Diskettenlaufwerk: 1x 1,44 MByte
Festplatte: 2 1/2" SCSI, 40 MByte oder 80 MByte
SCSI ja
ADB ja, 1x
Erweiterungsslot Modemsteckplatz
Bauzeit: 3.8.1992 bis 7.6.1993

Uwe Fritz, 2005-2015. Alle Rechte vorbehalten. Die Verwendung der Texte und Bilder, auch auszugsweise, bedarf der schriftlichen Zustimmung des Autors. Bezeichnungen, Markennamen und Produktbezeichnungen des jeweiligen Inhabers, auch wenn Sie nicht gekennzeichnet sind, unterliegen im Allgemeinen dem warenzeichen-, marken oder patentrechtlichem Schutz.