Computer sammeln und erhalten.
IE-Workaround-GIF

Apple Macintosh im Netzwerk

Jeder Apple Macintosh ist netzwerkfähig!

Apple hat bereits bei den ersten Modellen eine Vernetzung der Rechner vorgesehen, Sie können daher jeden Macintosh irgendwie mit einem anderen Macintosh vernetzen. Um allerdings allzu große Hoffnungen zu bremsen: An dieser Stelle ist kein Gigabit-Netzwerk gemeint.

Grundsätzlich kann man beim Mac die Vernetzung über die seriellen Schnittstellen, Ethernet oder Token-Ring vornehmen. Das MacOS stellt hierfür das eigene Netzwerkprotokoll Appletalk zur Verfügung. Für dieses Protokoll sind bereits im Betriebssystem Dienste für Filesharing und Netzwerkdrucker verfügbar. Aus den Betriebssystemerweiterungen für MacOS 6 und älter wurde später das Paket Open Transport mit einer ganzen Palette von Diensten und Protokollen und einer immer stärkeren Integration ins Betriebssystem.

Appletalk, Lokaltalk und Phone-Net

Das Appletalk-Netzwerk über die serielle Schnittstelle wird allgemein als Localtalk bezeichnet. Localtalk steht für eine ganze Reihe von verschiedenen Verkabelungensvarianten. Die Geschwindigkeit ist nach heutigen Maßstäben nicht gerade berauschend, wenn man jedoch bedenkt, daß Localtalk zu einer Zeit eingeführt wurde in der Betriebssystem und Anwendungen auf eine 800k-Diskette paßten, relativiert sich das Bild. Für die Verkabelung sind folgende Hardware-Varianten möglich:

Ethernet in allen Varianten

Viele Macintosh-Modelle verfügen über Ethernet-Schnittstellen oder Sie können mit entsprechenden Karten aufgerüstet werden. Grundsätzlich sind alle Arten von Ethernetverkabelung für den Macintosh geeignet, ich werde mich hier auf Twisted Pair (TP, 10BaseT) und Thin Ethernet (Koax) beschränken.

Die passende Hardware für Ethernet gibt es in fast unendlich vielen Varianten. Leider sind nicht alle Erweiterungskarten zu jedem Macintosh kompatibel. Apple hat im Laufe der Macintosh-Baureihe immer wieder geänderte Erweiterungsslots verbaut. Dies erschwert die Suche nach der richtigen Karte für den eigenen Macintosh.

Neben Erweiterungskarten gibt es auch gänzlich unkonventionelle Lösungen: Externe SCSI-Netzwerk-Adaptern von Farallon und ermöglichen Ethernet für nicht erweiterbare Mac's, die SCSI-Schnittstelle ermöglicht hier theoretisch sogar einen recht hohen Datendurchsatz. Es gibt sogar externe Ethernet-Adapter für die Serielle Schnittstelle: Dayna Port E/Z. Eine weitere Besonderheit ist die AAUI-Schnittstelle: Nur von Apple genutzt, bietet sie mit einer Vielzahl von unterschiedlichen AAUI-Transceivern an vielen Macs eine fast universelle Ethernet-Schnittstelle.


Uwe Fritz, 2005-2015. Alle Rechte vorbehalten. Die Verwendung der Texte und Bilder, auch auszugsweise, bedarf der schriftlichen Zustimmung des Autors. Bezeichnungen, Markennamen und Produktbezeichnungen des jeweiligen Inhabers, auch wenn Sie nicht gekennzeichnet sind, unterliegen im Allgemeinen dem warenzeichen-, marken oder patentrechtlichem Schutz.