Computer sammeln und erhalten.
IE-Workaround-GIF

Macintosh SE

Disketten im Macintosh SE

Der Macintosh SE wurde mit 800 kB Diskettenlaufwerken ausgeliefert. Die Laufwerke stammen von Sony und haben einen elektrischen Auswurf. Wie bei allen Mac's werden die Disketten im MacOS Finder auf den Papierkorb gezogen und dann vom Laufwerk automatisiert ausgeworfen. Bitte benutzen Sie nur DS/DD-Disketten für den SE.

Falls der automatisierte Auswurf einmal nicht funktioniert, kann die Diskette mit einer aufgebogenen Büroklammer über den Notauswurf aus dem Mac herausgeholt werden. Drücken Sie mit dem Drahtende in das kleine Loch rechts neben dem Diskettenschacht. Hinter dem Loch befindet sich die Betätigungsplatte eines Hebels, der die gesamte Auswurfmechanik ausklinkt und die Diskette aus dem Laufwerk herausschiebt.

Diskettenlaufwerke eines Apple Macintosh SE Dual-Floppy

Bei einem Dual-Floppy Macintosh SE werden die Metallkäfige der Diskettenlaufwerke zusammengeklinkt. Für Festplatten-Laufwerke gibt es eigene Käfige, die geringfügig anders aufgebaut sind um die Festplattenanschlüsse freizulassen. Die Käfige sind gemessen an heutigen PC-Gehäusen recht massiv ausgelegt. Der Macintosh SE ist der einzige kompakte Macintosh in dem 2 Diskettenlaufwerke Platz finden.

SCSI und die interne Festplatte

Der SCSI-Bus im Apple Macintosh SE ist etwa 2,5 mal schneller als im Macintosh Plus. Zudem erfüllt er jetzt auch wirklich den SCSI-Standard, so daß fast alle SCSI1 und SCSI2-Geräte am Bus angeschlossen werden können. Das Formatieren der Festplatten mit einem Interleave ist zumindest bei neueren Festplatten nicht mehr erforderlich. Ältere Exemplare ohne Buffer die nicht von Apple stammen, sollten mit einem Interleave von 2:1 formatiert werden. Bei Apple-Festplatten übernimmt "Apple HD SC Setup" (im deutschen "Festplatte installieren") die richtige Einstellung automatisch.

Die internen Festplatten haben immer die SCSI-ID 0 und sind terminiert. Wenn eine Festplatte im SE montiert ist, befindet sich das Diskettenlaufwerk immer im unteren Einbauplatz. Externe Festplatten können am DB-25-Stecker auf der Rückseite des Macintosh SE angeschlossen werden. Mit etwas Geschick ist es möglich auch in einem Macintosh SE mit 2 Diskettenlaufwerken eine zusätzliche Festplatte einzubauen: Eine flache SCSi-Festplatte kann senkrecht neben den Diskettenlaufwerken im Chassis montiert werden, alle erforderlichen Anschlüsse und der Platz sind vorhanden.

Auch die ersten SCSI-Festplatten beim Macintosh SE stammen noch oft von Sony. Apple kaufte die Festplatten bei verschiedenen Herstellern ein und ließ beim Hersteller ein Marken-"Branding" durchführen, wie es heute z.B. auch beim Handy üblich ist. Die SCSI-Festplatten bekamen ein spezifisch "angepaßtes" ROM in dem Apple als Hersteller hinterlegt war. Die eigentlichen Festplatten sind baugleich mit den originalen Festplatten die der jeweilige Hersteller unter eigenem Label verkaufte.

Sony SCSI-Festplatte aus einem Apple Macintosh SE

Die originalen Apple-Festplatten sind mit einem kleinen weißen Aufkleber mit rotem oder schwarzem Apfel und der Festplattengröße in MByte gekennzeichnet.


Uwe Fritz, 2005-2015. Alle Rechte vorbehalten. Die Verwendung der Texte und Bilder, auch auszugsweise, bedarf der schriftlichen Zustimmung des Autors. Bezeichnungen, Markennamen und Produktbezeichnungen des jeweiligen Inhabers, auch wenn Sie nicht gekennzeichnet sind, unterliegen im Allgemeinen dem warenzeichen-, marken oder patentrechtlichem Schutz.