Computer sammeln und erhalten.
IE-Workaround-GIF

Macintosh Plus

Ein Diskettenlaufwerk mit 800 KiloByte Kapazität

Erstmals kam im Macintosh Plus ein doppelseitiges 800 KByte Diskettenlaufwerk zum Einsatz und ersetzte die im originalen Macintosh eingesetzten einseitigen 400 KByte Laufwerke. Über den vorhandenen Anschluß kann ein weiteres externes Disketten-Laufwerk angeschlossen werden.

Im Macintosh formatierte 800k-Disketten nutzen die Disketten deutlich besser aus als der im PC verwendete 720 kByte-Standard auf der gleichen Diskettengröße. Leider unterstützt der Macintosh Plus auch bei externen Diskettenlaufwerken noch keine HD-Disketten (1,44 MByte), was die Installation neuerer Software erschwert und den Datentausch des Macintosh Plus zum PC per Diskette wirksam verhindert. Ältere Betriebssysteme bis einschließlich MacOS 6.0.8 wurden sowohl als 800kByte als auch als 1,44MByte-Disketten und Disketten-Images ausgeliefert. MacOS 7 kann am Macintosh Plus nur noch von CD oder Festplatte mit Diskettenimage installiert werden.

Der erste SCSI-Bus im Macintosh

Der im Macintosh Plus eingesetzte SCSI-Controller versorgt nur einen externen DB-25 Anschluß auf der Rüchseite des Computers. Der Macintosh Plus bietet zwar im inneren den selben Freiraum für Laufwerkskäfige wie spätere Modelle, aber für die damals üblichen 5 1/4"-Festplatten reicht der Platz im inneren nicht. Folgerichtig fehlt das Anschlußkabel für die Stromversorgung und der interne Anschluß an den SCSI-Controller.

Der SCSI-Controller ist zwar offiziell mit einer Geschwindigkeit von 1.25 MBps angegeben, erreicht diese Rate jedoch bei weitem nicht. Da der Macintosh Plus keine interne Festplatte vorzuweisen hat, können nur SCSI-Festplatten in einem getrennten Gehäuse angeschlossen werden.

Externe SCSI-Geräte müssen die Terminierungs-Spannung für den SCSI-Bus liefern, da der Macintosh Plus dies nicht selber leistet. Original Apple-Zubehör wird die Terminierungs-Spannung immer liefern, bei Fremdherstellern, insbesondere bei Festplatten, führt das passive Terminieren öfteren zu Problemen. In verschiedenen Foren und FAQ's wird zudem immer wieder darauf hingewiesen, daß im Plus das SCSI-Protokoll nur unvollständig umgesetzt wurde. Besonders die frühen (beigen) Modelle scheinen hier mehr Probleme zu machen.

20SC - die originale Festplatte zum Macintosh Plus

Apple externe Festplatte 20SC

Passend zum Macintosh Plus lieferte Apple die externe Festplatte 20SC aus. Das Gehäuse kann als Sockel unter den Plus plaziert werden und hat die selben Ausmaße wie der Standfuß des Plus. Im Gehäuse findet sich eine 5 1/4"-SCSI-Festplatte mit Netzteil und Lüfter. Schon damals war klar, daß die Festplattengröße nicht ewig bei 5 1/4" bleiben wird, daher sieht der Gehäuserahmen bereits Bohrungen für die Befestigung von 3 1/2"-Festplatten vor.

Angeschlossen wird die Festplatte mit einem SCSI-Kabel einseitig mit DB25-Stecker und 50poligem Centronics-Stecker auf der Festplattenseite. Die Terminierung des SCSI-Bus erfolgt mit einem 50 poligem Terminierungs-Stecker am zweiten SCSI-Anschluß der Festplatte.

Die Festplatte erreicht am langsamen SCSI-Bus mit 2.1 kbps nicht gerade einen Geschwindigkeitsrekord, beschleunigt aber die Leistung des Plus gegenüber der seriellen Festplatte seiner Vorgänger um das vierfache.


Uwe Fritz, 2005-2015. Alle Rechte vorbehalten. Die Verwendung der Texte und Bilder, auch auszugsweise, bedarf der schriftlichen Zustimmung des Autors. Bezeichnungen, Markennamen und Produktbezeichnungen des jeweiligen Inhabers, auch wenn Sie nicht gekennzeichnet sind, unterliegen im Allgemeinen dem warenzeichen-, marken oder patentrechtlichem Schutz.