Computer sammeln und erhalten.
IE-Workaround-GIF

Macintosh Plus

Der letzte Macintosh ohne ADB

Der Macintosh Plus ist der letzte Mac ohne Apple Desktop Bus (ADB). Die Maus wird über einen DB-9 Stecker an der Rückseite des Gehäuses angeschlossen. Achten Sie darauf beim Kauf eines Macintosh Plus die zugehörige Maus mit zu bekommen: ADB- oder PC-Mäuse können sie nicht verwenden und die Mäuse sind nur noch selten zu bekommen.

Rückseite Apple Macintosh Plus

Die Tastatur wird wie beim originalen Macintosh über einen RJ11-Westernstecker an der Vorderseite angeschlossen. Das Kabel für den Tastaturanschluß erinnert stark an ein Telefonkabel wie es für den Hörer moderner Telefone verwendet wird, doch der erste Eindruck täuscht: Im originalen Tastatur-Kabel sind die Leitungen gerade durch geführt, in einem Telefonkabel werden die Kontakte gespiegelt.

Apple Macintosh Plus Tastatur

Die Tastatur des Macintosh Plus wurde immer mit einem separaten Zahlenblock ausgeliefert, Tastaturen ohne Ziffernblock stammen von älteren Mac's. Achten Sie bei der Tastatur auf intakte Tasten, die Tastaturkappen sind verschweißt und können nicht entfernt werden. Bei rauher Behandlung der Tastatur brechen die äußeren Tasten in der Führung an einer Stelle, die nicht geklebt werden kann. Einzelne Tastaturen für den originalen Macintosh und den Macintosh Plus sind in Europa kaum zu bekommen.

Der Macintosh Plus hat einen monophonen Lautsprecher-Ausgang für Kopfhörer oder einen externen Lautsprecher.

Drucker und Modem

Der Plus ist der erste Macintosh mit Din-8 Anschlüssen für die zwei seriellen RS422 Schnittstellen. Diese erlauben auch den Einsatz als Netzwerkschnittstelle, sind aber mit passenden Kabeln auch kompatibel zu RS232. Um PC-Hardware anzuschließen verwenden Sie spezielle Modemkabel, die einseitig mit Din-8 und auf der anderen Seite mit DB-25-Stecker ausgestattet sind.

Drucker- und Modemschnittstelle unterscheiden sich hardwareseitig nicht. Beide liefern 28.8 KBit pro Sekunde, was ausreicht um ein Modem mit maximal 19.2 Kbit zu betreiben. Modems komprimieren die Daten auf der Telefonleitung, so daß bei einer 19.2 Kbit-Verbindung auf der seriellen Schnittstelle fast die doppelte Menge Daten übertragen werden. Schnellere Modems werden vom Macintosh Plus und anderen 68000er Mac's nur unzureichend unterstützt. Mit FreePPP ist es möglich das Betriebssystem (und die ROM-Routinen) zu umgehen um einen höheren Duchsatz zu erreichen, doch die Hardware setzt enge Grenzen.

Da beide seriellen Schnittstellen von einem Chip bedient werden, sinkt die Leistung beider Ports wenn ein Modem und das Lokaltalk-Netzwerk (Appletalk auf der seriellen Schnittstelle) gleichzeitig betrieben werden. Die Last tritt bereits im Leerlauf auf, ohne das vom Macintosh Plus tatsächlich Datenübertragen werden. Wenn ein Macintosh Plus per Modem (für Internet oder Fax) genutzt wird, sollte Appletalk zeitweilig deaktiviert werden um einen höheren Durchsatz am Modem zu erreichen.


Uwe Fritz, 2005-2015. Alle Rechte vorbehalten. Die Verwendung der Texte und Bilder, auch auszugsweise, bedarf der schriftlichen Zustimmung des Autors. Bezeichnungen, Markennamen und Produktbezeichnungen des jeweiligen Inhabers, auch wenn Sie nicht gekennzeichnet sind, unterliegen im Allgemeinen dem warenzeichen-, marken oder patentrechtlichem Schutz.