Computer sammeln und erhalten.
IE-Workaround-GIF

Macintosh LC 475

Speichererweiterungen im LC 475

RAM-Steckplatz mit Simm im Apple Performa 475

Auf dem Mainboard sind 4 MByte RAM aufgelötet. Anders als im LC II wird der aufgelötete Speicher durch Erweiterungen nicht ausgeblendet, so daß jeweils volle 4 Mbyte RAM mehr als auf dem eingesetzten Simm genutzt werden.

Offiziell kann der Apple Macintosh LC 475 bis maximal 36 MByte RAM ausgebaut werden. In einem Simm Slot kann ein 72 Pin-Simm (PS/2-Simm) ab 80 ns zwischen 1Mbyte und 32 Mbyte verwendet werden. Simms bis 32 MByte dürfen sowohl als Single banked als auch Double banked ausgelegt sein.

64 MByte und 128 Mbyte Single banked RAM-Simms funktionieren im Macintosh LC 475 und Quadra 605. Die Simms dürfen sowohl single sided als auch double sided (also beidseitig) bestückt sein, wobei durch den schrägen RAM-Sockel die beidseitigen Simms gelegentlich Probleme beim Einsetzen mit sich bringen.

Dem Macintosh LC 475 ist es ziemlich egal ob Sie FPM-Speicher (Fast Page) oder EDO-Speicher (Extended Data Output) verwenden. Beide RAM-Typen funktionieren gleich gut. Die Module entsprechen den PS/2 RAM Simms aus dem PC-Bereich und sind günstig zu bekommen. Lediglich die 64 und 128 Mbyte-PS/2-Simms sind auch im PC-Markt eher selten und etwas teurer.

64 Mbyte und 128 MByte Double banked Simms funktionieren im Macintosh LC 475 nicht. Leider sind gebrauchte Single banked und double banked Simms nicht anhand der Bausteine oder Aufdrucke zu erkennen. Pentium1-PC's akzeptieren normalerweise beide Bauarten, so daß man beim Schlachten eines PC's nicht erkennen kann ob ein Simm auch im LC 475 funktionieren wird. Hier hilft nur probieren.

Die Erweiterung auf 68 oder 132 MByte RAM ist offiziell von Apple nicht vorgesehen und wird nicht unterstützt. Da nachträgliche Speichererweiterungen 1993 nur noch selten von Apple bezogen werden, wollte Apple hier wohl den Diskussionen um single und double banked RAM aus dem Wege gehen.

Grafik-Speicher, Farben und Bildschirmauflösung

Im Macintosh LC 475 und Quadra 605 sorgen zwei 68 polige VRAM-Simms für den notwenigen Speicher für die Grafikausgabe. Die Speicherslots können entweder mit zwei 256kByte-Simms oder zwei 512kByte-Simms belegt werden.

Apple VRAM-Bausteine 512k

Mit 512 kByte Video-RAM ist der Macintosh LC 475 nur in der Auflösung 512x384 Pixel in der Lage 64k Farben darzustellen. Dieses exotische Format erreicht man nur mit einem 12" Apple Color Monitor der speziell für die LC-Serie aufgelegt wurde. Zwischen 640x480 und 832x624 Pixeln reicht es noch für 256 Farben. Die maximale Auflösung beträgt 1152x870 Pixel bei 16 Farben.

Mit 1 MByte VRAM reicht der Speicher für 64k Farben bei bis zu 832x624 Pixel, bis zur Maximal-Auflösung von 1152x870 Pixeln sind es immerhin noch 256 Farben oder Graustufen.

VGA-Adapter am LC 475

VGA-Adapter für Apple Macintosh Monitoranschluß DB-15

Alle 68k-Mac's haben einen 15-poligen Monitor-Anschluß mit dem ein Apple-Monitor an den Mac angeschlossen werden kann. Neben dem verdrießlichen Umstand, daß der Stecker haargenau dem AUI-Anschluß von Ethernet-Netzwerkkarten entspricht, sorgt der Anschluß dafür daß der Normalverbraucher beim Hardwarekauf zuerst zum Apple-Monitor greift.

Mit einem Adapter lassen sich auch VGA-Monitore an den Mac anschließen. Neben der festverdrahteten Variante für festgelegte Auflösungen gibt es auch konfigurierbare Varianten die über DIP-Switch dem Macintosh verschiedene Apple- oder VGA-Monitore vorgaukeln können.

Glücklicherweise liefert die gesamte LC-Serie alle benötigten Signale, so daß ein VGA-Monitor über Adapter auch an einen LC 475 angeschlossen werden kann. Das funktioniert nicht mit allen Mac's, der Macintosh IIsi kann zum Beispiel nicht mit VGA-Adaptern verwendet werden.

Rückseite VGA Adapter für Apple Macintosh Monitoranschluß DB-15

Mit den entsprechenden Einstellungen im Adapter beherrscht der Macintosh LC 475 die folgenden Modi:

  • 640x480
  • 800x600
  • 832x624
  • 1024x768
  • 1152x870

Am Samsung-Adapter sind mit dem Macintosh LC 475 / Quadra 605 alle Modi außer 800x600 mit der Einstellung Multisync-1280 darstellbar. 800x600 Pixel erlaubt der LC 475 nur mit der Einstellung VGA/SVGA-Multi. Dieser letzte Modus ist laut Apple-Spec's eigentlich nicht vorhanden, vermutlich weil es von Apple keine entsprechenden Monitore gab.


Uwe Fritz, 2005-2015. Alle Rechte vorbehalten. Die Verwendung der Texte und Bilder, auch auszugsweise, bedarf der schriftlichen Zustimmung des Autors. Bezeichnungen, Markennamen und Produktbezeichnungen des jeweiligen Inhabers, auch wenn Sie nicht gekennzeichnet sind, unterliegen im Allgemeinen dem warenzeichen-, marken oder patentrechtlichem Schutz.