Computer sammeln und erhalten.
IE-Workaround-GIF

Macintosh LC

Disketten im Macintosh LC

Eigentlich ist 1990 die Zeit der Mac's ohne Festplatte schon vorbei: Bereits 1989 wurde mit dem Macintosh SE der letzte reine 800k Disketten-Macintosh eingestellt, doch aus Kostengründen wurde mit dem "Educational"-Modell nochmal ein Macintosh LC ohne Festplatte auf den Markt gebracht.

An der Stelle wo beim normalen LC die Festplatte untergebracht ist befindet sich das zweite Superdrive mit 1,44 Mbyte Kapazität. Im Gehäuseoberteil ist bei einigen LC's vor dem Festplattenschacht in der Sicke der Front eine Blende für den zweiten Diskettenschlitz untergebracht. Die Blende entfällt bei späteren Modellen bzw. den Macintosh LC die ab Werk nur noch mit Festplatte ausgestattet werden. Alle Macintosh LC Mainboards haben neben der internen SCSI-Buchse die Buchse für das zweite Diskettenlaufwerk.

Apple Macintosh LC, Anschluß für zweites Diskettenlaufwerk

Auf einer 1,44 MByte-Diskette läßt sich recht bequem ein komplettes MacOS 6.0.7 unterbringen, aber bei MacOS 7.0.1 und MacOS 7.1 wird es eng auf der Bootdiskette. MacOS 7.5 läßt sich auf dem Disketten-LC nicht mehr sinnvoll nutzen, der benötigte Systemordner ist zu groß für die Diskette.

Interne SCSI-Festplatte

Im Macintosh LC ist Platz für genau eine Festplatte. Die SCSI2-Festplatte befindet sich von vorne gesehen im linken Laufwerksschacht und ist über ein kurzes SCSI und ein Stromkabel mit dem Mainboard verbunden. Platz für eine zweite Festplatte ist nicht vorhanden, weitere Festplatten müssen daher in externen SCSI-Gehäusen untergebracht werden.

Der SCSI-Controller ist in der Lage eine SCSI-Festplatte mit maximal 1347 kByte/sec zu lesen und mit 1200 kByte/sec zu beschreiben. Diese Übertragungsrate ist allerdings mit den serienmäßigen Quantum ProDrive LPS nicht zu erreichen. Die mit Apple Harddisk 40SC gelabelte Festplatte erreicht lesend maximal 919 kByte/sec und schreibt mit 862 kByte/sec.

Der Macintosh LC akzeptiert alle gängigen SCSI-2 Festplatten. Festplatten von Fremdherstellern können mit Festplattentools für MacOS formatiert werden. Ich verwende hierzu Lido 7.56 (Download) oder die gepatchte Version von HD SC Setup 7.5.3 (Download). Teilen Sie große Festplatten für MacOS in HFS-Partitionen von maximal 2 Gigabyte, mehr vertragen die klassischen Versionen von MacOS für 68k-Mac's nicht.

SCSI-Festplatten für Apple Macintosh LC-Serie, Festplattenkäfig

Die Festplatte ist in einem doppelten Blechwinkel montiert. Zum Ausbauen lösen Sie einfach die vier Kunststoffhaken die den Käfig im Gehäuse halten und entfernen Sie die Kabel von der Festplatte. Zur Montage befestigen Sie zuerst die Kabel, lassen Sie den Käfig einfach in seine Position gleiten und mit etwas Druck einrasten. Diese Festplattenkäfige wurden außer in der LC-Serie auch im Macintosh IIsi verwendet.


Uwe Fritz, 2005-2015. Alle Rechte vorbehalten. Die Verwendung der Texte und Bilder, auch auszugsweise, bedarf der schriftlichen Zustimmung des Autors. Bezeichnungen, Markennamen und Produktbezeichnungen des jeweiligen Inhabers, auch wenn Sie nicht gekennzeichnet sind, unterliegen im Allgemeinen dem warenzeichen-, marken oder patentrechtlichem Schutz.