Computer sammeln und erhalten.
IE-Workaround-GIF

Macintosh Color Classic

Farbiger Compact-Mac
oder All-In-One?

Obwohl der Color Classic vom Format fast noch den Compacts entspricht, ordne ich ihn hier lieber als All-In-One ein: Neben dem Farbdisplay zeigt vor allem das nach hinten herausziehbare Mainboard die Verwandschaft mit anderen All-In-One Macintosh-Modellen.

Apple Macintosh Color Classic oder Colour Classic

Der Name Apple Macintosh Colour Classic ist nicht falsch geschrieben. Um den europäischen Schreibweisen gerecht zu werden wurde der CC in Europa unter dem Namen Colour Classic und in den USA und amerikanisch orientierten Märkten als Color Classic verkauft. Neben den Bezeichnungen in den Handbüchern ist dies auch am Gehäuseaufdruck zu erkennen. Im allgemeinen Sprachgebrauch und auf der Apple Supportseite hat sich dagegen Apple Macintosh Color Classic durchgesetzt.

Als Apple Performa 250 hatte der Color Classic ein weiteres Alter Ego: Gebündelt mit Software und Drucker sollte der Performa 250 außerhalb der USA in erster Linie Heimanwender ansprechen.

Alle Daten im Überblick

Prozessor: Motorola 68030 bei 16 MHz, optional Motorola 68882 FPU (mathematische Coprozessor)
Adressierung: 24 Bit oder 32 Bit
RAM: 4 MB onboard bis 10 MB
RAM-Slots: 2x 30-Pin SIMM 1MB oder 4MB min. 100ns
Bildschirm: 512x384 Pixel, 10"-Color-Monitor
Farbtiefe: 8 Bit mit 256k VRAM,
16 bit mit 512k VRAM
Diskettenlaufwerk: 1x 1,44 MByte
Festplatte: SCSI, 40 bis 160 MByte
SCSI: ja
ADB: ja
Mikofon-Eingang: ja, mono (Typ: Omni)
Erweiterungsslot: LC-PDS
Bauzeit: 10.2.1993 bis 16.5.1994

Uwe Fritz, 2005-2015. Alle Rechte vorbehalten. Die Verwendung der Texte und Bilder, auch auszugsweise, bedarf der schriftlichen Zustimmung des Autors. Bezeichnungen, Markennamen und Produktbezeichnungen des jeweiligen Inhabers, auch wenn Sie nicht gekennzeichnet sind, unterliegen im Allgemeinen dem warenzeichen-, marken oder patentrechtlichem Schutz.