Computer sammeln und erhalten.
IE-Workaround-GIF

Macintosh LC-Serie

Die 68k-Pizzaboxen im Überblick

Apple Macintosh LC II Typenschild

Mit dem Macintosh LC startete Apple im Oktober 1990 eine sehr erfolgreiche Baureihe von Desktop-Computern. Das extrem flache Gehäuse erinnert an die Verpackung frischer Pizza und trug den Rechnern den Spitznamen Pizzabox ein.

Alle hier aufgeführten Modelle sind mit SCSI-Festplatten und einem Superdrive (1,44 MByte Diskettenlaufwerk) mit elektrischem Auswurf ausgestattet.

Der Raum in den flachen Gehäusen ist sehr begrenzt: Platz für ein CD-Laufwerk oder eine weitere Festplatte ist nicht vorhanden. Über dem Mainboard kann im LC-PDS eine Erweiteungskarte eingebaut werden.

ModellProzessorMainboard RAMMax RAMFestplatten
Macintosh LC 68020 16MHz 2 MByte 10 MByte 40-80 MByte
oder zweites
Superdrive
Macintosh LC II 68030 16MHz 4 MByte 10 MByte 40-80 MByte
Macintosh LC III 68030 25MHz 4 MByte 36 MByte 80-160 MByte
Macintosh LC III+ 68030 33MHz 4 MByte 36 MByte 80-160 MByte
Quadra 605 68LC040 25MHz 4 MByte 36 MByte 80-160 MByte
Macintosh LC 475 68LC040 25MHz 4 MByte 36 MByte 80-250 MByte

Quadra 605 und Macintosh LC 475 unterscheiden sich nur durch die Gestalt-ID und sind ansonsten baugleich.

Alles Performa oder was?

Apple Performa 460 Typenschild

Beginnend mit dem Macintosh LC II wurden alle Pizzaboxen fast zeitgleich mit dem LC-Modell auch als Performa auf den Markt gebracht. Die Performa wurden mit verschiedenen Softwarepaketen und Ausstattungen gebündelt.

Die Computer sind bis auf Festplatte und Speicher baugleich mit den LC-Modellen. Die Performas haben an der Front die Aufschrift Macintosh mit einem Typaufkleber, bei den LC-Modellen ist der komplette Modellname auf dem Gehäuse aufgedruckt.

Performa wurden teilweise länderspezifisch gefertigt: Nicht alle Modelle waren weltweit erhältlich.

ModellaliasProzessorRAMFestplatten
Performa 400 Macintosh LC II 68030 16MHz 4-10 MByte 80-120 MByte
Performa 405 Macintosh LC II 68030 16MHz 4-10 MByte 80-120 MByte
Performa 410 Macintosh LC II 68030 16MHz 4-10 MByte 80-120 MByte
Performa 430 Macintosh LC II 68030 16MHz 4-10 MByte 80-120 MByte
Performa 450 Macintosh LC III 68030 25MHz 4-36 MByte 120 MByte
Performa 460 Macintosh LC III+ 68030 33MHz 4-36 MByte 80-160 MByte
Performa 466 Macintosh LC III+ 68030 33MHz 4-36 MByte 80-160 MByte
Performa 467 Macintosh LC III+ 68030 33MHz 4-36 MByte 80-160 MByte
Performa 475 Macintosh LC 475 68LC040 25MHz 4-36 MByte 80-230 MByte
Performa 476 Macintosh LC 475 68LC040 25MHz 4-36 MByte 80-230 MByte

Das Konzept der Bündelung von Rechner und Software kam beim privaten Kunden gut an und ermöglichte hohe Stückzahlen. Die Performa waren keine Restbestände, sie sind oft mit aktuelleren Festplatten und besser ausgestattet als das jeweilige LC-Modell.


Uwe Fritz, 2005-2015. Alle Rechte vorbehalten. Die Verwendung der Texte und Bilder, auch auszugsweise, bedarf der schriftlichen Zustimmung des Autors. Bezeichnungen, Markennamen und Produktbezeichnungen des jeweiligen Inhabers, auch wenn Sie nicht gekennzeichnet sind, unterliegen im Allgemeinen dem warenzeichen-, marken oder patentrechtlichem Schutz.