Computer sammeln und erhalten.
IE-Workaround-GIF

Macintosh Classic II

Wofür kann man einen Classic II verwenden?

Der Macintosh Classic II oder Performa 200 ist gut geeignet für gelegentliche Schreibarbeiten, für die Projektplanung mit Mac Project II oder für die übliche Büroarbeit. Es gibt etwas Software für Kinder (z.B. Millies Mathehaus) aber so richtig Freude kommt beim Nachwuchs nicht auf, wenn die Barbie-DVD nicht läuft.

Für spezielle Emails eignet sich ein Classic II gut, Programme wie MacSoup oder Claris eMailer kommen mit ASCII-Emails gut zurecht. Ein Classic II würde sich zum Beispiel eignen um einen Mailingliste wie Compact Macs mitzulesen. Werden von den Absendern andere Mime-Typen verwendet, haben diese Programme bereits ihre Probleme und wenn die Mailpartner Outlook mit Standardeinstellungen verwenden, wird es schwierig.

Die Internet-Anbindung funktioniert gut solange man sich per Modem einwählt, DSL bedeutet aber Ethernet und da beginnen die Probleme: Der Macintosh Classic II kann nicht intern über Steckkarten erweitert werden. Ethernet ist nur über die seltenen und teuren SCSI-Ethernet-Adapter oder serielle Ethernet-Adapter möglich. Gemessen an der Netzwerkfähigkeit anderer gleich alter Mac's ist die netzwerkfähigkeit des Classic II miserabel.

Was bleibt ist einer der schönsten kompakten Mac's und noch dazu der letzte Schwarz/Weiß Macintosh. Ein Sammelobjekt aufgrund seines Design's, recht nutzlos, aber schön.

Kaufberatung

Der Apple Macintosh Classic II oder Performa 200 ist kein ganz problemloser Kandidat. Der Rechner ist als Classic II auch in Europa weit verbreitet und noch recht häufig bei eBay zu bekommen.

Apple Macintosh Classic II

Auslaufende Elektrolytkondensatoren sind nicht gerade selten. Die Rechner sind mehr als nur 10 Jahre alt und wenn die Mac's längere Zeit in Büros eingesetzt wurden, bestehen große Chancen auf einen SimasiMac. Der Simasimac läßt sich zwar kurzfristig mit wenig Aufwand beseitigen, es bleibt aber ein wiederkehrender Defekt, der mit dem Austausch der Kondensatoren endet. Damit sind auch die entscheidenden Schwächen bereits alle genannt.

Das Diskettenlaufwerk und die Festplatte ist meist problemlos. 1991 bis 1993 waren die Festplatten schon recht solide und halten auch länger als nur wenige Jahre vorher. Ersatz ist bei SCSI-2 Festplatten auch mit größerer Kapazität gebraucht noch zu bekommen.

Der Apple Macintosh Classic II hat ADB, die Beschaffung einer guten Tastatur und Maus sind problemlos möglich. Die Speicheraufrüstung auf 10 MByte, wenn nicht bereits geschehen, ist schnell und günstig erledigt.

Die Preise für den letzten echten kompakten Macintosh waren nie wirklich niedrig und ziehen für funktionierende gut erhaltene Exemplare bereits wieder an. Das SimasiMac-Problem hat den Bestand an funktionierenden Computern bereits gelichtet und wird es weiter tun. Eventuell läßt sich mit einem defekten Classic II noch ein Schnäppchen machen. Der Apple Macintosh Classic II oder Performa 200 wird in jedem Fall in Zukunft selten anzutreffen sein.


Uwe Fritz, 2005-2015. Alle Rechte vorbehalten. Die Verwendung der Texte und Bilder, auch auszugsweise, bedarf der schriftlichen Zustimmung des Autors. Bezeichnungen, Markennamen und Produktbezeichnungen des jeweiligen Inhabers, auch wenn Sie nicht gekennzeichnet sind, unterliegen im Allgemeinen dem warenzeichen-, marken oder patentrechtlichem Schutz.